Patrick StankeBildquelle / Design: Frank Altmann / xPhotographer

Über mich

StimmlageTenor
AugenfarbeGraublau
HaareHellbraun
Größe1,88 m
InstrumenteKlavier, Gitarre
SprachkenntnisseDeutsch (Muttersprache), Englisch
Bühnenrelevante SportartenBühnenfechten, Bühnenkampf
Besondere FähigkeitenRegie, Gesangscoaching, Songwriting (Text und Musik), Übersetzungen

Ausbildung

Zeitraum2000 - 2004
OrtBayerische Theaterakademie "August Everding", München
BereichMusical
AbschlussDiplom Musicaldarsteller

Werdegang

In kürzester Zeit avancierte Patrick Stanke zum deutschlandweit gefragten und erfolgreichen Musicaldarsteller.

Schon während seiner Ausbildung zum Diplom Musicaldarsteller, an der renommierten bayerischen Theaterakademie „August Everding“ in München, verkörperte er in der deutschen Erstaufführung von „Titanic - das Musical“ die Rolle des Heizers Frederick Barrett. Im Erfolgsmusical „Aida“ von Elton John, spielte Patrick Stanke die Hauptrolle des ägyptischen Soldatenführers Radames, bevor er sich bundesweit einen Namen als D'Artagnan, in der deutschen Erstaufführung von „Die drei Musketiere“ am Theater des Westens in Berlin, machte. Für seine Rolle als D'Artagnan wurde er in der Kategorie “Bester Schauspieler” für den Goldenen Vorhang 2005 nominiert. Patrick Stanke kreierte in der deutschen Erstaufführung des Off-Broadway Hits „Die letzen 5 Jahre“ die Rolle des Jamie, spielte in „Der kleine Horrorladen“ bei den Freilichtspielen Tecklenburg den Zahnarzt Orin und lieh der Pflanze Audrey II seine Stimme. Er brillierte als Wolfgang Amadeus Mozart im Musical „Mozart!“ am Deutschen Theater in München und verkörperte dort des Weiteren das Biest in „Die Schöne und das Biest“. Ebenfalls spielte er Dr. Henry Jekyll / Mr.Hyde in Frank Wildhorns „Jekyll & Hyde“ und gleich sechs Mal die des Jesus in „Jesus Christ Superstar“ (Staatstheater Kassel, Oper in Magdeburg, Schlossfestspiele in Zwingenberg, Freilichtspiele Tecklenburg, Freilichtspiele Schwäbisch Hall und Theater am Marientor Duisburg). Er war Chuck Cranston im Tanzmusical „Footloose“ und in der Open Air Weltpremiere von „Mozart!“ in Tecklenburg, war Patrick Stanke erneut in der Titelrolle zu sehen. In der Weltpremiere des Musicals „In Nomine Patris“, am Deutschen Theater in München, kreierte er die Rolle des Wissenschaftlers Dr. Sand und in der europäischen Erstaufführung von „Marie Antoinette“ - aus der Feder des erfolgreichen Autorenduos Michael Kunze und Sylvester Levay - stand er als Graf Axel von Fersen auf der Bühne. Im Colosseum Theater Essen war er als Big Bopper in „Buddy - Das Buddy Holly Musical“ zu erleben, im Opernhaus in Dortmund hat er im Musical „Ganz oder gar nicht - The Full Monty“ die Rolle des Dave Bukatinsky verkörpert und gab den Joey im Erfolgsmusical „Sister Act“ am Ronacher Theater in Wien.

In seiner Heimatstadt Wuppertal war er als Che im Musical „Evita“ am Wuppertaler Opernhaus zu sehen. Mit der Weltpremiere von „Artus Excalibur“ in der Titelrolle Artus, am Theater St. Gallen in der Schweiz, feierte Patrick Stanke große Erfolge. In der Uraufführung des Musicals „Casanova“, stand er als Casanova am Anhaltischen Theater Dessau auf der Bühne. Im Musical „Paradise of Pain 2.0“ am Saarländischen Staatstheater spielte er die Titelrolle des Johannes und stand als Gerold im Musical „Die Päpstin“ am Theater Nordhausen, sowie als Frederick Trumper im Musical „Chess“ am Theater Chemnitz auf der Bühne. Er verkörperte die Rolle des Tiernan in der deutschen Erstaufführung des Musicals „The Pirate Queen“ am Theater Nordhausen und spielte erstmals in der Rolle des Judas im Musical „Jesus Christ Superstar“ am Theater Basel. Im Disney Musical „Tarzan“ war er als Affenoberhaupt Kerchak über zwei Jahre lang im Metronom Theater in Oberhausen zu sehen. In „Les Misérables“ war Patrick Stanke als Jean Valjean bei den Freilichtspielen Tecklenburg zu erleben, wofür er die Auszeichnung „Bester Darsteller des Jahres“ erhielt. Im Deutschen Theater in München war er dann als Rob Cole im Musical „Der Medicus - das Musical“ zu sehen.

Neben seinen Bühnenengagements ist der diplomierte Musicaldarsteller ein gefragter Solist bei Konzerten und Galaveranstaltungen, wie zum Beispiel bei der „Best of Musical - Tournee“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Konzertformate (u.a. von Sound of Music), wie bsw. „Die größten Musicalhits aller Zeiten“, „Hollywood Dreams“, „Ich gehör nur mir“ (u.v.m.), gehören ebenfalls zu seinen Stationen. Er ist Gründungsmitglied der „Musical Tenors“ und seine Solokonzert-Reihen „Stanke ohne Strom“, „Role of a Lifetime“, „Ich bin Musik“ und „Abenteuerland“ haben bei den Fans mittlerweile Kultstatus erreicht.

Regie Patrick Stanke

Patrick Stanke ist auch als gefragter Regisseur tätig. Er hat bereits folgende Produktionen inszeniert: „Der kleine Horrorladen“ (Wuppertal, Kassel), „Hair“ (Wuppertal), „Hairspray“ (Wuppertal), „Pinguinwetter“ (Wuppertal), „Die drei Musketiere“ (Tour- Produktion), „La Cage aux Folles“ (Wuppertal), „Mozart Superstar“ (Köln), „Crazy for You“ (Wuppertal) und „Blues Brothers“ (Wuppertal).

Zu den Projekten

Solo-Alben

Neben zahlreichen Cast Aufnahmen, sind bereits zwei Solo-Alben des Publikumslieblings erschienen. „Ich bin Musik“ und „Role of a Lifetime“, sowie ein LIVE Doppel Album und eine Live DVD von „Stanke ohne Strom“ und eine Highlight Auskopplung aus dem Musicalshow-Konzert „Abenteuerland“ (folgt in Kürze).